<immer wenn ich eine kamera sehe, fühle ich mich wie ein schauspieler>
Interaktive Videoinstallation, 2008
 
     
  <Always when a camera is focussed on me I feel like an actor>  
  Interactive video installation, 2008  
     
 

Eine Beamerprojektion zeigt eine Internetseitesite, auf der Überwachungskamerabilder zu sehen sind, die in regelmäßigen Abständen neu geladen werden. Die Projektion ermöglicht so live einen Blick in den Stadtraum Frankfurts. Auf einen darunter stehenden Überwachungsmonitor läuft ein Videoloop, der Interaktionsmöglichkeiten mit den städtischen Überwachungskameras auslotet. Der Betrachter wird indirekt aufgefordert die Bühne, die der Filmausschnitt bietet, zu nutzen und mit den Kameras zu interagieren. Er kann sich so vom passiven beobachteten Objekt zum aktiven Subjekt einer Interaktion entwickeln.

A video projection shows a website which offers regularly updated pictures from surveillance cameras. The installation allows a real time view into the cityscape of Frankfurt. On a monitor which is placed on a pedestal below, a video-loop can be watched that explores possibilities of interaction with the public surveillance cameras. The viewer is indirectly invited to use the ‘stage’ to interact with the camera and its viewers. This is a call upon people to switch roles: from passive observed objects to active self-empowered subjects in an interaction.

Über Überwachung, Sicherheit v/s Freiheit.
Ximena Aburto Felis (Studium der Kunstpädagogik, J.W. Goethe-Universität Frankfurt)

"Immer wenn eine Kamera auf mich gerichtet ist, fühle ich mich wie ein Schauspieler"
Bernd Metz (Studium der Kulturanthropologie und Kunstpädagogik, J.W. Goethe-Universität Frankfurt)

 

 
     
     
 

 

 
  CCTV-home